Seelsorge und Spirituelle Beratung

seelsorgerliche Ausbildung.Mein Studium der Theologie und der Religionen gab mir eine Einsicht in die Vielfalt religiöser und spiritueller Erfahrung. Einige Erfahrung mit therapeutischen Prozessen und Methoden hat sich nach und nach angesammelt.

 

Ich vertrete eine integrale und interreligiöse Spiritualität. “Integral” bedeutet, dass es für eine umfassende und ausgewogene Entwicklung und Reifung des Menschen nötig ist, alle Ebenen und Dimensionen des Daseins in Betracht zu ziehen und zu entwickeln: Körper, Psyche, Geist, die soziale Einbindung und die spirituelle Ebene (das sind die verschiedenen Ebenen des Transzendenzbezugs). Meine eigene Spiritualität bezieht sich zum einen auf die großen religiösen Traditionen der Menschheit, sieht sie aber in einem dialogischen Verhältnis zueinander. Jede Tradition ist in sich in gewisser Weise vollständig. Im Dialog verändern sie sich aber. Ich verstehe mich als Christ, der sich durch den Hinduismus und Buddhismus neu sehen gelernt hat. Christsein ist für mich nicht mehr im Gegensatz gesehen zu anderen religiösen oder weltanschaulichen Identitäten. Ich könnte mich genauso gut als spirituellen Humanisten bezeichnen.

 

Auf dieser Basis stehe ich bereit für Beratungs- und Seelsorgegespräche und spirituelle Begleitung.

 

Telefon: 08131-3174051 (eventuell auf dem Anrufbeantworter sprechen)

 

1 Stunde: ± 60 € (nach Selbsteinschätzung)

Der Philosoph Ken Wilber hat den Begriff „Spiritueller Allgemeinpraktiker“ (analog zum „Allgemeinarzt“) geprägt: ein solcher ist jemand, der über längere Zeit vertieft einen spirituellen Weg gegangen ist, der dabei ein gewisses Maß an eigener Erfahrung erlangt hat und der eine breite allgemeine Kenntnis der Vielfalt spiritueller Erfahrung, spiritueller Wege, Religionen und therapeutischer Methoden besitzt (und der dadurch auch, wenn nötig, Menschen entsprechend ihrer Bedürfnisse oder Probleme an „Spezialisten“ weitervermitteln kann).

 

In meinem Fall ist dieser vertiefte Weg die Praxis des Zen und des Yoga, die ich seit 1985 übe und seit 1994 lehre. Zur Ausbildung zum Pfarrer gehörte die