Vorträge und Seminare

Seit vielen Jahren halte ich Vorträge und Seminare zu spirituellen, (inter)religiösen, theologischen, religionsgeschichtlichen, religionswissenschaftlichen und ethischen Themen, und lasse mich gerne dazu einladen.

 

Wanderseminar am Gardasee hier klicken

 

Hier eine Auswahl gehaltener Vorträge und Schulungen:

 

Einführung in die Geschichte des Buddhismus (8 Abende im Zen-Verein Jikishinkai)

 

Vier Reformer – vier Spiritualitäten: Tsonkapa, Luther, Ignatius und Hakuin (4 Abende, Zen-Verein Jikishinkai)

 

Vier Missionare: Dogen, Franz-Xaver, Pater Lassalle, Shunryu Suzuki (4 Abende, Zen-Verein Jikishinkai)

 

Mythos und Vernunft: Zur Religion im 21. Jahrhundert

 

Einführung in den Hinduismus (Fortbildung für Ethiklehrer der Länder Tirol und Vorarlberg)

 

Globalisierung und spirituelle Entwicklung (Via Mundi Tagung 2003; Haus Mission 21, Basel)

 

Tod- und Jenseitsvorstellungen der Religionen (Fortbildung für TeilnehmerInnen eines sozialen Jahres)

 

Rezeption östlicher Religionen im Westen (Fortbildung für Religionslehrer)

 

Interreligiöse Existenz. Ist die Anerkennung zwischen Religionen möglich? (Ev. Akademie Tutzing)

 

„Was ist der Sinn der höchsten heiligen Wahrheit? – Offene Weise. Nichts Heiliges“. Zu Geschichte und Eigenart der Koan-Übung (Ev. Akademie Hofgeismar)

 

„Der Zug der Ameisen“ – Zeit und Ewigkeit in der Perspektive westlicher und östlicher Religionen (Via Mundi Tagung)

 

Die religiöse Bedeutung des Kindes im Buddhismus (Ev. Akademie Hofgeismar)

 

Formen und Geschichte des Yoga (8 Abende an der VHS München)

 

Swami Abhishiktananda: Mystiker zwischen Christentum und Hinduismus (Lassalle-Haus/Schweiz)

 

Feste - Bedeutung und Kontext im religiösen Vollzug (Hinduismus und Buddhismus)

 

Zwischen Hinduismus und Christentum. Der spirituelle Weg des christlichen Sannyasi Henri Le Saux/Swami Abhishiktananda (1910-1973), Vortrag und Buchvorstellung im Bildungshaus St. Virgil, Salzburg

 

Yoga und Christentum (Kath. Bildungswerk Neufahrn, Buchhandlung Avalon in Dachau; Evangelisches Bildungswerk Rosenheim, u.a.)

 

Einführung in die Geschichte des Yoga (4 Seminartage, Yoga Institut München, VHS Burghausen-Burgkirchen, Deutsches Yoga Institut)

 

Die Ätiologie von Störungen, Krankheiten, Leiden aus der Sicht asiatischer spiritueller Traditionen (TU München)

 

Das Mindfulness Based Relaxation Programme (MBSR) von Jon Kabat-Zinn und dessen Hintergrund in buddhistischer Meditation und Yoga (TU München)

 

Hugo E. Lassalle, S.J. - Wanderer zwischen Buddhismus und Christentum (Johanneskirche München)

 

Der Auferweckte und der Erwachte. Zum Verhältnis von Buddhismus und Christentum ausgehend von ihren Gründergestalten (Evang. Bildungswerk Rosenheim)

 

Spirituelle Suche und Gemeinschaft - Sehnsucht nach Geborgenheit. Der spirituelle Hintergrund in den Religionen (Viamundi Tagung 2006 in Rothenburg o.d.T.)

 

Tod, ewiges Leben und Wiedergeburt im Christentum und in asiatischen Religionen (Hinduismus, Buddhismus)

 

Yoga und christliche Mystik

 

Mystik in den Weltreligionen aus der Sicht des Yoga: Judentum und jüdische Mystik, Christentum und christliche Mystik, Islam und islamische Mystik (Seminarreihe für das Deutsche Yoga Institut)

 

Yoga, Zen und christliche Mystik

 

Die Kunst der Gelassenheit

 

Reiseseminare:

 

Seit 2005 führe ich “Spirituelle Reisen auf den Spuren von Swami Abhishiktananda” durch. Die erste fand im März 2005 statt und führte nach Nordindien an den Fuss des Himalaya: in den Sivananda Ashram in Rishikesh, in den Anandamayi Ashram nach Kankhal bei Hardwar und nach Dehradun. Die zweite und dritte im Dezember-Januar 05/06 bzw. Dez 06  führte nach Südindien: in den Shantivanam Ashram, nach Sri Gnanananda Thapovanam und in den Sri Ramanasramam samt heiligen Berg Arunachala. Weitere Reisen gingen im Mai-Juni 07 nach Gangotri, zu einer der Quellen des Ganges, im Januar-Februar 2009 nach Südindien mit dem Thema des weiblichen Aspekts des Göttlichen im Hinduismus, und 2010 im Februar März nach Kolkata, Shantiniketan, Bodhgaya und Varanasi mit dem Schwerpunkt Sri Ramakrishna und der Buddha als zwei Archtetypen indischer Spiritualität. Bei den letzten beiden Reisen war auch der Biograph Ramakrishnas, Hans Torwesten, mit dabei. Weitere Reisen organisiere ich gerne nach Interesse.