Begegnung mit Indien und indischer Spiritualität: Ramakrishna, Vivekananda, Tagore, Caitanya und Tantrismus.

Spirituelles und interkulturelles Reiseseminar in Westbengalen und Orissa vom 18.11. – 6.12.2020

 

Das Reiseseminar beginnt in Kolkata, wo wir vor allem dem Leben und der Lehre Ramakrishnas und Vivekanandas an historischen Orten nachgehen werden. Thema wird auch die Situation des Kolonialismus im 19. Jahrhundert, die Unabhängigkeitsbewegung Indiens und die aktuelle religiöse und politische Situation sein. Ein mehrtätiges Seminar mit dem deutschen Schriftsteller Martin Kämpchen in Santiniketan ermöglicht eine Begegnung mit der Gestalt des Dichters Rabindranath Tagore, die Santaldörfer Ghosaldanga und Bishnubati geben Einblick in Kultur und Leben indischer Adivasis (Ureinwohner). In Mayapur (und Puri) begegnen wir der Bhaktispiritualität des spätmittelalterlichen Heiligen Caitanya Mahaprabhu. Das letzte Drittel des Reiseseminars führt uns nach Orissa (bzw. Odissa), wo wir uns vor allem mittelalterliche Tempel anschauen und dadurch Eindrücke der damaligen tantrischen Spiritualität bekommen. Auch gibt es dort Höhlen, in denen in buddhistischer Zeit buddhistische und jainistische Mönche gelebt haben, sowie Inschriften des Ashoka (3. Jh. V. Chr.), der dort nach kriegerischen Erfolgen zur Lehre des Buddha konvertiert ist. In Puri und Konarka wird es die Möglichkeit geben, im Meer zu baden.

 

Voraussichtl. Reiseplan: 18.11. Flug nach Kolkata, 19.-22.11 Kolkata, v.a. Belurmath und Dakshineshwar, 23.3.-27.11.  Shantiniketan, Ghosaldanga (Seminar mit Martin Kämpchen);  28.-29.11. Mayapur 30.11. Zugfahrt nach Puri, 1.12. Puri 2.-3.12. Konarka, 4.-5.12 Bhubaneshwar; 5.12. Rückflug, 6.12. Ankunft.

 

Teilnahmevoraussetzungen:

 

Gruppengröße: ca. 15 Personen

Kosten: 650,- € Kursgebühr (Honorar für Dr. Christian Hackbarth-Johnson und DDr. Martin Kämpchen) + Reisekosten (Flugticket + Visum + ca. 50 € pro Tag für Unterkunft, Verpflegung, Transport, was vor Ort fällig wird).

 

Seminarleitung: Dr. theol. Christian Hackbarth-Johnson, Dachau, ev. Theologe und Religionswissenschaftler; Zen- und Yoga-Praxis seit 1985, autorisiert für Einführungen in Zen und Yoga durch Prof. Dr. Michael von Brück, für Yoga-Unterricht in der Tradition von Sri T. Krishnamacharya durch R. Sriram. Promotion über: „Interreligiöse Existenz. Spirituelle Erfahrung und Identität bei Henri Le Saux (O.S.B.)/Swami Abhishiktananda (1910-1973)“ (2003 bei Peter Lang). Seit 2004 in freier Praxis insb. als Lehrer für Zen und Yoga. 2016-2019 Forschungsprojekt an der Universität Salzburg zur interreligiösen Biographie von Bettina Sharada Bäumer.

 

Kontakt und Information: Christian Hackbarth-Johnson, Konrad-Adenauer-Str. 22, 85221 Dachau, Tel: 0049-(0)8131-3174051 bzw. 279669;mobil: 0049-(0)1575-5870009; E-mail: chjohnson@dachau-mail.de; www.hackbarth-johnson.de.